Private Internet Access wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

Private Internet Access Erfahrungen & Bewertungen 2021

Private Internet Access im Test – Note: Sehr gut

Der amerikanische VPN-Anbieter PIA ist seit 2010 in der Branche aktiv. Die Entwickler haben am Bitcoin-Projekt mitgewirkt, sodass sie mit Verschlüsselungstechniken bestens vertraut sind. Nutzerdaten werden zu keinem Zeitpunkt aufgezeichnet, sodass US-Behörden nichts ausgehändigt werden kann. Gegenwärtig unterliegt die Amerikanische Gesellschaft PIA kalifornischem Recht, was eine Verpflichtung zum Speichern von Logs ausschließt.

In unserem Private Internet Access Test geht es darum, anhand bestimmter Kriterien die bestmögliche Nutzererfahrung aufzuzeigen. Zu den Test-Kriterien gehören u.a. Leistungen, Testmöglichkeiten, Preise, Installationsprozess, Sicherheit, Geschwindigkeit und Zusatzfunktionen. Außerdem werden mögliche VPN Alternativen kurz vorgestellt.

Vorteile und Nachteile von Private Internet Access Erfahrungen auf einen Blick

+

  • Superschnelle VPN Geschwindigkeiten
  • VPN Verbindungen auf 5 Geräten gleichzeitig
  • Über 2700 Server in 47 Ländern

  • Englischsprachiges Angebot & Support
  • Günstig bei langer Vertragslaufzeit
  • Entsperren von Webinhalten funktioniert nicht zu 100%

Leistungen von Private Internet Access im Überblick

  • Über 2700 Server in 47 Ländern
  • Keine-Logs-Richtlinie
  • Unbegrenzte Bandbreite und Nutzung
  • Bis zu 5 VPN Verbindungen gleichzeitig
  • Schnelle Server für Streaming und Torrents
  • P2P-Unterstützung
  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • 24/7/365 Support
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Private Internet Access erfahrungen

Ist Private Internet Access kostenlos?

Nein. Private Internet Access ist weder eine Freeware noch ein Free VPN. Der Anbieter finanziert sich über die Nutzergebühren. Benutzer haben eine Auswahl aus drei Plänen – ein Monat, zwölf Monate oder 24 Monate. Entgeltpflichtige VPN gelten in der Regel als leistungsstärker, sicherer und schneller als kostenlose VPN. Der Blick auf das Leistungsangebot, die bereitgestellten Ressourcen und Tools zeigt deutlich, warum Private Internet Access nicht kostenlos tätig sein kann. Das alles braucht eine solide finanzielle Grundlage, die sich am besten mit einer Beitragsfinanzierung durch Nutzer sicherstellen lässt.

Lesen Sie mehr:

Kann ich Private Internet Access kostenlos testen?

Im Prinzip lässt sich der VPN Service testen, auch wenn es sich nicht um eine Testmöglichkeit ohne vorherige Buchung eines VPN-Plans und Bezahlung handelt. Der Anbieter gewährt eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie nach dem Zustandekommen des Vertrages. Das heißt, User können dann testen, nachdem die Zahlung abgeschlossen wurde und die Zugangsdaten zugerstellt wurden. Logischerweise werden in diesem Zusammenhang dem Anbieter persönliche Zahlungsinformationen übermittelt. Die Rückzahlungsgarantie besteht für eine Frist von 30 Tagen. Die Kündigung durch den VPN-Kunden muss vor Ablauf des ersten Vertragsmonats erfolgen. Der Kunde erhält den bezahlten Beitrag zurückerstattet (s. auch VPN Anbieter Vergleich: Finde günstige VPNs). 

Was kostet Private Internet Access?

Benutzer, die sich für längere Zeit vertraglich an den Anbieter binden, können günstig Private Internet Access Erfahrungen sammeln. Zum Ausprobieren  des VPN oder zum gelegentlichen Einsatz ist die Monatsgebühr kein allzu teures Hindernis. Benutzer haben neben dem Monatsplan die Wahl zwischen einem Jahr und zwei Jahren. Den günstigsten Private Internet Access Preis erhalten Nutzer beim Zweijahres-Abonnement.

  • Plan 1: Monats-Abonnement mit 9,29 Euro je Monat
  • Plan 2: 12-Monats-Abonnement mit 3,10 Euro je Monat (37 Euro Ersparnis & Abrechnung jedes Jahr)
  • Plan 3: 24-Monats-Abonnement mit 2,50 Euro je Monat (65 Euro Ersparnis & Abrechnung alle 2 Jahre)

Das Zweijahresabonnement läuft für Neukunden über 26 Monate, denn zwei Gratismonate sind darin als Bonus enthalten. Jeder Plan verfügt über eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Einen besonderen 7-Tage-Testzeitraum für gratis VPN gibt es nicht. Die Rechnung wird bei Buchung des VPN sofort fällig. Studenten können im Vergleich zum Monatsplan 71 Prozent sparen. Sie zahlen für einen Zweijahresplan rund 2,30 Euro. Der Rabatt gilt für Studenten auf der ganzen Welt.

Private Internet Access Price

Wie funktioniert die Installation und Nutzung von Private Internet Access

Das VPN eignet sich für die Verwendung auf unterschiedlichen Geräten von PC Windows / MacOS über iOS-Smartphone bis VPN-Router. Benutzern stehen dedizierte Apps und Clients für mehr als 35 Geräte zur Verfügung. Eine VPN-verbindung lässt sich ebenfalls auf einem Android-TV oder Amazon FireStick einrichten. Die Installation der Private Internet Access Client-Software ist problemlos und einfach. Alternativ kann OpenVPN GUI verwendet werden.

Im Test erfolgte der Aufbau von VPN Verbindungen im Windows-Client und Android/iOS-App schnell. Vermisst wurde eine Kennzeichnung von Netflix- und P2P-fähigen Servern, was bei anderen Anbietern bereits Standard ist. Einstellungen können so vorgenommen werden, dass alle Funktionen und regelmäßig genutzte Server im Blick sind.

Bei Fragen zur Installation und Nutzung des PIA VPN auf Computern und Routern können sich Anwender an den Support wenden oder sich im Helpdesk über Lösungen informieren. Vorhanden sind Dokumentationen zu den angebotenen Funktionen, eingeschlossen Notausschalter (Kill Switch), SOCKS Proxy und weitere individuell konfigurierbare Einstellungen.

Diese VPN-Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Geschwindigkeitstests und Netzwerk von Private Internet Access

Der VPN Dienst hat kein eigenes Speedtesttool integriert. Für den Geschwindigkeitstest für einzelne Server eignet sich u.a. das Tool speedtest.net. Das große Netzwerk von Private Internet Access bietet weltweit große Auswahlmöglichkeiten an Servern, wovon in den USA und in den Niederlanden mit jeweils mehr als 1.000 Servern besonders viele bereitstehen. Im Tool speedtest.net können einzelne Serverstandorte in den Zielländern manuell aufgerufen werden.

    Wie wird der Server abgedeckt?

    Private Internet Access gehört zu den großen Anbietern von IP-Dienstleistungen. Das VPN Netzwerk umfasst über 2.700 Server in 47 Ländern. Für seine Kunden hält der VPN Dienst eine moderne und eigene VPN-Infrastruktur, inklusive Premium VPN Bandbreite und Gigabit-VPN-Portgeschwindigkeiten bereit.

    Die verfügbare Bandbreite ist so dimensioniert, dass alle Benutzer mit der vollen Geschwindigkeit anonym Surfen oder Streamen können. Anwender benutzen geteilte IP-Adressen, was optimal für Anonymität und Privatsphäre im Internet ist. IP-Adressen lassen sich so kaum einzelnen Benutzer zuweisen.

    Wie schnell ist Private Internet Access?

    Unsere mehrfachen Geschwindigkeitstest haben ergeben, dass VPN PIA oftmals für heutigen technischen Möglichkeiten zu langsame VPN-Server einsetzt. In unseren Tests betrug die VPN Geschwindigkeit im Schnitt etwas mehr als 90MBit/s im Download und 25MBit/s im Upload. Unter den zahlreichen Servern sind einige langsamere. Bei Verbindungen mit US-Servern waren die Geschwindigkeiten mit unter 50MBit/s am niedrigsten.

    Der VPN Anbieter betreibt ein großes Netzwerk, was viele Nutzer aufnehmen kann. So mancher Nutzer dürfte auch heute noch froh sein, wenn seine Internetgeschwindigkeit bzw. VPN Geschwindigkeit stabil mehr als 50MBit/s erreicht. Ein Großteil wird mit dem VPN Speed auskommen. Benutzer auf der Suche nach dem schnellsten VPN werden sich nicht für Private Internet Access entscheiden.

    Erfahren Sie mehr:

    Welche Zahlungsmöglichkeiten von Private Internet Access werden angeboten?

    VPN Kunden legen Wert auf moderne, schnelle und sichere Zahlungsmethoden. Im besten Fall können sie anonyme bezahlen. Der Private Internet Access Test hat gezeigt, dass es für alle genannten Fälle geeignete Zahlungslösungen gibt. Zu den Zahlungsmethoden gehören PayPal und Kreditkarten (s. auch Kreditkarten Vergleich: Finde die beste Kreditkarte). Anonymes Bezahlen ist heute gefragter denn je und mit Bitcoin möglich. Nutzer können zudem mit Markengeschenkkarten von Walmart, Starbucks und anderen Geschäften ohne Preisgabe persönlicher Informationen bezahlen.  

    Ausstattung von Private Internet Access auf einen Blick

    • Sicheres VPN Konto
    • Verschlüsseltes WiFi (WLAN)
    • P2P-Support
    • PPTP, OpenVPN und L2TP/IPSec
    • 10 Geräte gleichzeitig
    • Werbung, Tracker und Malware blockieren
    • Mehrfache VPN Gateways (Einwahlknoten)
    • Unlimitierte Bandbreiten
    • SOCKS5 Proxy inbegriffen

    Wie gut ist der Kundensupport von Private Internet Access?

    Private Internet Acces verspricht Kundenservice rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres. Einen solchen vollkommen kostenlosen Service per Live Chat, E-Mail (Kontaktformular) und Hilfe-Center gibt es nur bei den besten und kundenfreundlichen VPN-Anbietern.  Die Mitarbeiter des Unternehmens leisten professionellen Support. Für deutsche Nutzer ist zu beachten, dass die allgemeine Geschäftssprache Englisch ist.

    Der VPN Dienst bietet Support direkt über die Webseite via Hilfe-Center an. Neben Installationsvideos und andere Anleitungen werden im Helpdesk Antworten zu vielfach gestellten Fragen gegeben. Über ein Ticketsystem können gezielt Anfragen erfolgen, wobei die Antwortzeiten bis zu 24 Stunden betragen. Alternativ ist der Kundenservice über Twitter und Facebook erreichbar.

    Gibt es zusätzliche Funktionen von Private Internet Access?

    Private Internet Access ist keiner der einfachen VPN Dienste, die sich auf Basisservices stützen. Deutlich wird das an den zusätzlichen Funktionen (Notausschalter, SOCKS Proxy, etc.) und am Bereitstellen von weiteren Ressourcen, wie Support-Portal, Tutorials und Blog. Zusätzliche Funktionen sind u.a.:

    • IP Checker (Überprüfen der IP-Adresse)
    • Werbe-, Tracker- und Malware-Blocker
    • DNS-Lecktest
    • IPv6-Dichtheitsprüfung
    • E-Mail-Dichtheitsprüfung
    • Kill Switch / Notausschalter
    • Web-Proxy Browsererweiterung

    Welche Alternativen zu Private Internet Access gibt es?

    Cyber Ghost VPN: Der Provider für VPN-Dienstleistungen gehört mit mehr als 6.000 Servern in 90 Ländern zu den Top-Anbietern der Branche. Das Cyber Ghost VPN arbeitet mit der sicheren 256-Bit-AES-Verschlüsselung in Verbindung mit weiteren Protokoll-Standards. DGut funktioniert das Entsperren von Streaming-Portalen (s. unseren Testbericht CyberGhost VPN Test und Erfahrungen).

    IPVanish : Das Unternehmen aus den USA ist bereits mehr als 15 Jahre im Bereich IP-Services tätig. Die Leistungsfähigkeit und Entwicklung stellt der VPN-Dienst mit seinen mehr als 100 Servern in fünfzig Länder unter Beweis. IPVanish gehört zu den besten, wenn es um das Auflösen geografischer Sperren geht. VPN-User erhalten Zugang zu Netflix, Hulu oder BBC-Player (s. unseren Testbericht IPVanish Test und Erfahrungen).

    Express VPN: Das VPN-Unternehmen mit Registrierung auf den Britischen Jungferninseln besitzt den Ruf der Marktführer im Bereich VPN zu sein. Kunden erhalten bei ExpressVPN unbegrenztes Highspeed-VPN und Zugang zu einem großen Netzwerk aus 3.000 Servern an über 160 Standorten in 94 Ländern weltweit. Das VPN lässt sich ohne Risiko 30 Tage lang (Geld-zurück-Garantie) testen (s. unseren Testbericht ExpressVPN Test und Erfahrungen).

    Neuste Beiträge aus unserem Magazin:

    Fazit

    Private Internet Access ist mit einem Server-Netzwerk von über 2.700 Servern einer der größeren VPN-Anbieter. Der Anbieter stammt aus den USA und ist für seine hohen Standards bei Sicherheit und Privatsphäre bekannt. Verfolgt wird eine strenge „No-Log“-Richtlinie ist 100 Prozent. Die VPN Verbindungen sind allgemein stabil und schnell. Der Zugriff auf US Netflix und andere Streaming-Portale funktioniert weitgehend gut.

    Die VPN Nutzung ist bei Abschluss eines Zweijahresvertrages günstig. Positiv sind umfangreiche Ressourcen (Blog, Hilfe-Center, etc.) und Werkzeuge (VPN-Test-Tools). Ein rund um die Uhr erreichbarer  Live Chat rundet den insgesamt guten Eindruck ab.

    Private Internet Access bewerten wir als ein anständiges, leistungsstarkes und sicheres VPN-Angebot. Im VPN Anbieter Vergleich werden die wichtigsten Konkurrenten und unter Umständen besseren Alternativen vorgestellt.

    Weitere Erfahrungsberichte

    4.
    Surfshark
    Surfshark Erfahrungen
    ab 5,34€ / Monat
    5.
    HideMyAss VPN
    HideMyAss VPN Erfahrungen
    ab 6,26€ / Monat
    6.
    VeePN
    VeePN Erfahrungen
    ab 4,39€ / Monat
    7.
    Steganos Online Shield
    8.
    FastestVPN
    FastestVPN Erfahrungen
    ab 2,24€ / Monat
    9.
    IP Vanish
    IP Vanish Erfahrungen
    ab 6,49€ / Monat
    10.
    BTGuard
    BTGuard Erfahrungen
    ab 6,74€ / Monat
    11.
    StrongVPN
    StrongVPN Erfahrungen
    ab 5,20€ / Monat
    12.
    Torguard
    Torguard Erfahrungen
    ab 4,45€ / Monat
    13.
    EarthVPN
    EarthVPN Erfahrungen
    ab 2,98€ / Monat
    14.
    PrivateVPN
    PrivateVPN Erfahrungen
    ab 3,69€ / Monat
    15.
    ivacy VPN
    ivacy VPN Erfahrungen
    ab 3,14€ / Monat
    16.
    Trust.Zone
    Trust.Zone Erfahrungen
    ab 2,92€ / Monat
    17.
    Perfect Privacy VPN
    18.
    Hide.me
    Hide.me Erfahrungen
    ab 8,32€ / Monat
    19.
    PureVPN
    PureVPN Erfahrungen
    ab 5,27€ / Monat

    Sonstige

    CyberGhost
    CyberGhost Erfahrungen
    ab 5,37€ / Monat
    SaferVPN
    SaferVPN Erfahrungen
    ab 4,89€ / Monat
    OkayFreedom VPN
    Windscribe VPN
    Proxy.sh
    Proxy.sh Erfahrungen
    ab 2,97€ / Monat
    Nach oben
    ×
    Dein Bonus Code:
    Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
    Zum Anbieter