99/100
Bewertung
NordVPN VPN Bonus
-
*****
Zu NordVPN
Highlights
  • Bester Anbieter für Deutschland
  • Top Geschwindigkeiten & streamingoptimiert
  • Mit 5000+ Servern Branchenprimus

NordVPN Erfahrungen & Bewertungen 2021

NordVPN im Test – Note: Sehr gut

Im NordVPN Test unabhängiger Experten hat sich herausgestellt, dass die Unternehmensgründer mithilfe von erfahrenen Mitarbeitern ein sicheres sowie stabiles VPN-Netzwerk aufgebaut haben. Dieses kann sich in Bezug auf Qualität und Angebot neben den gängigen VPN sehen lassen. Sowohl File-Sharing als auch Streaming von Videos oder Filmen ist mit einer hohen Geschwindigkeit möglich. Selbst Server in Asien oder Nordamerika bieten noch akzeptable Werte bei der Bandbreite.

Auf den ersten Blick scheint das VPN viele Anforderungen von Nutzern zu erfüllen (s. auch VPN Anbieter Vergleich: Finde günstige VPNs). Zum einen existiert ein großes Netzwerk, das aus mehr als 5.433 Servern in über 59 Ländern besteht. Bereits bei einem Blick auf die Software wird sichtbar, dass es einige Kategorien für Torrents, Streaming sowie zusätzliche Sicherheit gibt.

Verbraucher profitieren daneben von einer starken Verschlüsselung, die mit 256-Bit bereitgestellt wird. Die Codierung wird in Kombination mit als sicher geltenden VPN-Protokollen wie OpenVPN und IKEv2/IPSec verwendet. Das Angebot wird in einer intuitiv bedienbaren Software eingebunden. Diese offeriert selbst Einsteigern einige Möglichkeiten durch eine nutzerfreundliche Oberfläche. Kunden sind vor der Ausforschung durch unbefugte Dritte geschützt, da die Verrechnung durch eine Zweigstelle in Zypern durchgeführt wird. Nutzer können zwar nicht mehr über PayPal bezahlen. Allerdings ist eine Überweisung durch lokal ansässige Bezahlmittel wie Sofortüberweisung möglich.

Vorteile und Nachteile von NordVPN auf einen Blick

Bei dem Betreiber NordVPN handelt es sich um ein modernes Technologie-Unternehmen. Das angebotene VPN eignet sich gut, um Files im P2P Netz über Torrents zu teilen, zum Streaming von Inhalten von einigen Anbietern, und um viele weitere Aktionen durchzuführen. Dafür steht Nutzern eine Verbindung mit einer hohen Geschwindigkeit zur Verfügung.

Vorteile:

  • VPN Anbieter mit Hauptstandort in Panama – Verrechnung über Filiale in Zypern
  • über 5.433 Server in mehr als 59 Ländern
  • System mit Mehrfachverschlüsselungen
  • Multi-Hop Verbindungen
  • Dedicated Server für Torrent verfügbar
  • gute Performance
  • hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • entschlüsselt ebenso gut gesicherte Netzwerke wie in China
  • entsperrt Netflix sowie viele weitere Streaming-Dienste
  • P2P über Torrents wird unterstützt
  • Gaming möglich
  • bis zu sechs Geräte gleichzeitig anbindbar
  • Keine Log-Files
  • 30-Tage Geld-zurück-Garantie
  • anonymes Bezahlen über Kryptowährung auswählbar
  • Kundensupport rund um die Uhr über Live-Chat in deutscher Sprache

Nachteile:

  • Software teilweise lediglich in Englisch verfügbar

Leistungen von NordVPN im Überblick

Der Anbieter NordVPN hat im Test bewiesen, dass dieses Unternehmen ein beachtenswertes Netzwerk aufgebaut hat. Die Firma bietet einige gute und schnelle VPN Server an. Die bereitgestellten Konfigurationsmöglichkeiten erleichtern es Nutzern, die Anonymität im Netz zu verbessern. Außerdem gibt es bevorzugte Verbindungen in die USA. Das ist insbesondere für die Verwender ein Vorteil, die häufig Inhalte aus Amerika oder anderen Ländern streamen möchten.

NordVPN Server sind unter anderem in diesen Ländern auswählbar: VPN Server in Deutschland, Frankreich, Estland, Finnland, Belgien, Niederlande, Bulgarien, Kanada, Australien, Brasilien, Taiwan, Hongkong, Island, Indien, Irland, Japan, Litauen, Estland, Moldavien, Russland, Singapur, Türkei, Großbritannien (UK) und USA verfügbar.

NordVPN Erfahrungen

Spezialkonfigurationen im Netzwerk:

In den USA und in Kanada stehen Streaming-Server für TV, Video und weitere Medieninhalte zur Verfügung. Durch zusätzlich gemietete Leitungen nach Europa erreicht das VPN erstaunlich hohe Geschwindigkeiten zwischen den Kontinenten. Zudem unterhält der Betreiber sogenannte „Multi-Hop VPN“ Anbindungen.

Diese bestehen zwischen unterschiedlichen Staaten wie Taiwan und Hongkong, Litauen und Estland, Russland und Niederlande sowie Kanada und USA. Durch diese Art der Verbindung erhalten Nutzer ein hohes Maß an Anonymität. Der Client meldet sich hintereinander an zwei verschiedenen Standorten an, wobei der zuletzt angewählte Server lediglich die Daten des vorherigen Servers kennt.

Verwender von NordVPN können unter den konfigurierten Multi-Hop Verbindungen wählen und sich dadurch eine noch bessere Anonymität sichern. Des Weiteren sorgen unterschiedlich anwählbare TOR Möglichkeiten für eine verbesserte anonyme Verbindung. Diese stehen in Lettland, Schweden und Japan zur Verfügung. Ebenso hierbei kommt zum Tragen, dass der erste TOR Zugangspunkt lediglich die IP-Adresse der vorherigen Identität kennt. Nutzer sind dadurch doppelt gegen Ausspähung gesichert.

Lesen Sie mehr:

Ist NordVPN kostenlos?

NordVPN steht nicht kostenlos zur Verfügung. Allerdings können Kunden derzeit vom kostengünstigen 3-Jahres-Abonnent profitieren. Bei Abschluss eines 3-Jahres-Vertrages gibt es neben einem preisgünstigen Preisangebot drei Monate kostenlos dazu. Mit im Paket ist ein kostenfreier Passwort-Manager-Vertrag. Dieser ist ebenso in dem 3-Jahres NordVPN-Abonnement sowie in der jeweiligen Verlängerung enthalten. Mit NordPass können Nutzer außerdem ihren Passwort-Stress für immer vergessen.

Kann ich NordVPN kostenlos testen?

NordVPN bietet unterschiedliche Pakete an, die von Nutzern kostenpflichtig gebucht werden können. Nach Buchung eines der Abonnements haben Kunden durch die 30-Tage Geld-zurück-Garantie die Möglichkeit, nach einem Monat kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Verwender des VPN können das Angebot daher in Ruhe einen Monat lang ausprobieren und bei Nichtgefallen vom Abonnement loskommen sowie das bezahlte Geld zurückerhalten.

Was kostet NordVPN?

NordVPN bietet eine übersichtliche Preisstaffel an. Wer das 1-Monats-Paket bucht, bezahlt pro Monat 10,87 Euro und kann dafür seinen Vertrag monatlich kündigen. Demgegenüber sparen Nutzer beim Abschluss eines 1-Jahres-Pakets etwa 41 Prozent der Ausgaben für das monatlichen Abos. Dieses Angebot wird mit 6,36 Euro monatlich oder 76,33 Euro bei jährlicher Bezahlweise berechnet.

NordVPN Preise

Beim 2-Jahres-Vertrag sparen Kunden circa 58 Prozent vom Grundpreis und bezahlen 4,54 pro Monat oder 108,88 Euro alle zwei Jahre. Das exklusive Preisangebot, das 3-Jahres-Abonnement wird mit günstigen 3,78 Euro pro Monat berechnet. Kunden können ebenso 114,33 Euro alle drei Jahre bezahlen. Nutzer sparen 70 Prozent im Vergleich zum Monatsabonnement und profitieren von den bereits oben genannten weiteren Vergünstigungen.

Wie funktioniert die Installation und Nutzung von NordVPN?

Die Firma hat NordVPN Anwendungen für zahlreiche gängige Betriebssysteme auf den Markt gebracht wie für Windows, Mac OS, Linux oder Tomato. Apps stehen für gängige Systeme wie Android oder iOS zum Download bereit. Außerdem kann die Software auf weiteren Endgeräten wie Routern oder Flat-TV mit Android Betriebssystem installiert werden.

Wer NordVPN direkt auf einem Router nutzt, kann sich an jedem Tag, 24 Stunden lang, über jede installierte Anwendung über das VPN mit dem Internet verbinden. Das ist eine perfekte Lösung, für Nutzer, die sich mit unterschiedlichen Endgeräten wie Smart-TV, xBox oder FireTV anonym mit dem Internet verbinden möchten. Der Anbieter stellt für alle Verbindungsgeräte ausführliche Installationsanleitungen in deutscher Sprache zur Verfügung. Außerdem gibt es unterschiedliche Browser-Plug-Ins für Chrome, Safari und Firefox.

Diese VPN-Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Geschwindigkeitstests und Netzwerk von NordVPN

Die Geschwindigkeit von NordVPN ist beachtlich und ausreichend, um Videos und andere Medieninhalte in optimaler Qualität und ohne Pufferung zu empfangen. Das VPN hat sich nicht als das schnellste verfügbare Angebot herausgestellt. Jedoch reicht der Speed für alle möglichen Verbindungen aus. Alle NordVPN Tests wurden von anerkannten Experten mit einer Internetverbindung mit 200 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) durchgeführt.

Das hat zur Folge, dass selbst bei einer VPN Verbindung, mit einem weit entfernten Server wie beispielsweise in Australien alle Inhalte wie über Netflix ohne Störungen in HD wiedergegeben werden. Bei einer Anbindung mit einem Server in Deutschland, sinkt die Geschwindigkeit um etwa 20 Prozent auf circa 160 Mbit/s. Bei Servern, die in anderen Ländern innerhalb der EU liegen kann die Verbindungsgeschwindigkeit auf Werte zwischen 20 bis 40 Prozent sinken, was bei der vorliegenden Internetverbindung bei Letzterem noch etwa 120 Mbit/s mit NordVPN ausmacht. Nutzer können bei der Verwendung eines Servers in den USA davon ausgehen, dass der Speed mit dem eines Standorts innerhalb der EU vergleichbar ist.

Wer sich mit einem Server an einem weit entfernten Ort wie in Australien oder Neuseeland verbinden möchte, muss jedoch mit einem Rückgang der Geschwindigkeit um bis zu 80 Prozent rechnen. Dabei ist im Test immer noch eine 40 Mbit/s schnelle VPN-Leitung nutzbar.

Wie wird der Server abgedeckt?

NordVPN bietet eines der imponierendsten Netzwerke für Server, die für VPNs auf dem Markt angeboten werden. Alleine in Deutschland sind über 200 Server auswählbar. Kunden können den gewünschten Server manuell wählen. Allerdings gibt es ebenso einen internen Algorithmus, durch welchen der geeignete Standort automatisch selektiert wird. Bei der Auswahl werden unterschiedliche Faktoren berücksichtigt wie Standort. Auslastung sowie die vorgegebenen Anforderungen wie Sicherheitsprotokoll oder Typ des Servers.

Außerdem werden einige spezielle Server angeboten:

  • Server mit dedizierter IP – Bereitstellung einer eigenen IP
  • verschleierte Server – für Server in Ländern mit starker Zensur wie China
  • P2P-Server – Optimierung für P2P-File-Sharing, ohne Log-Files oder Bandbreitenbeschränkungen
  • „Onion over VPN“-Server – für maximale Anonymität
  • Double-VPN-Server – Datenverkehr wird über zwei unterschiedliche Server geleitet, wobei Nutzerdaten doppelt verschlüsselt werden

Wie schnell ist NordVPN?

Im NordVPN Test hat sich ergeben, dass der Speed ebenso vom gewählten Standort abhängt. Bei Messungen mit NordVPN an einem Standort in Großbritannien (UK) ergab sich eine Ping-Geschwindigkeit von etwa 4 Sekunden. Tester mussten eine Geschwindigkeitsreduktion von lediglich etwa 20 Prozent der herkömmlichen Internetverbindung beim Download hinnehmen. Beim Upload waren es etwa 25 Prozent Einbußen. Ähnliche Ergebnisse konnten bei Servern mit Standorten in Frankreich sowie Spanien festgestellt werden.

Welche Zahlungsmöglichkeiten von NordVPN werden angeboten?

NordVPN akzeptiert einige gängige Zahlungsmethoden, darunter Kreditkarte (s. auch Kreditkarten Vergleich: Finde die beste Kreditkarte), Alipay, Lastschrift, Amazon Pay sowie Union Pay. Wer mit PayPal bezahlen möchte, kann Paddle verwenden. Durch die angebotene Bezahlvariante mit Kryptowährungen können Nutzer vollkommen anonym bei diesem Dienst bezahlen.

Ausstattung von NordVPN auf einen Blick

Der Provider wurde nicht zuletzt wegen des riesigen Netzwerks, dem angemessen hohen Speed sowie einer sicheren Verschlüsselung zu einem der beliebtesten VPN. Das Unternehmen bietet zudem alle Sicherheitsfeatures, die Nutzer von einem guten Provider erwarten können. Dazu gehören insbesondere Funktionen wie Kill-Switch, Schutz vor DNS Lecks sowie der Verzicht auf die Erhebung von Log-Files.

Das Unternehmen punktet darüber hinaus mit einigen weiteren Funktionen, zu denen verschleierte Server, P2P Unterstützung sowie Doppelverschlüsselung zählen. Außerdem beweist NordVPN im Test, dass es im Bereich Streaming die Nase vorne hat. Mit diesem Provider lassen sich Streaming-Dienste wie Netflix, Hulu oder BBC iPlayer einfach entsperren.

NordVPN steht für alle bekannten Betriebssysteme wie Windows, Linux oder Mac OS. Daneben gibt es zahlreiche Browsererweiterung wie für Firefox oder Chrome. Zudem gibt es eine übersichtliche, einfach bedienbare App für Android, AndroidTV sowie iOS Systeme. Abonnenten können das VPN mit bis zu sechs Geräten gleichzeitig nutzen. Zudem bietet der Provider einen 7/24 Kundensupport via Live Chat an.

Der Anbieter hat ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bereits für einige Euro pro Monat ist ein Vertrag möglich. Nutzer, die unzufrieden sind, können von der 30-Tage Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen. Die Firma hat darüber hinaus ständig attraktive Rabattaktionen im Angebot.

Erfahren Sie mehr:

Wie gut ist der Kundensupport von NordVPN?

Der Kontakt zum Unternehmen erfolgt über E-Mail oder Live Chat. Dieser ist rund um die Uhr anwählbar. Kunden werden mit echten Personen verbunden. Dabei bietet NordVPN einen Live Chat, der rund um die Uhr erreichbar ist. Darüber können Fragen über einen Bot in englischer Sprache erörtert werden. Wer spezielle Fragen hat, kann sich ebenso mit einem echten Support Mitarbeiter in seiner Sprache verbinden lassen. Das Support Team macht einen freundlichen und kompetenten Eindruck. Probleme werden schnell und umfassend gelöst.

Nutzer, die selbst nach einer Antwort suchen möchten, können in der umfassenden Wissensdatenbank nachsehen oder einige hilfreiche Blogartikel zum Thema lesen. Im Blog werden Beiträge zu vielen interessanten Themengebieten veröffentlicht. Diese führen von dem Einrichten des Dienstes auf dem hauseigenen Router bis zur Lösung von Problemen bei der Verbindung auf bestimmten Geräten.

Für komplexere Fragen bietet es sich an, eine E-Mail an den Kundensupport zu senden. Die Antwort wird innerhalb von wenigen Stunden erstellt. Darin gehen Supportmitarbeiter ausführlich auf alle Belange ein. Der Kundensupport von NordVPN kann im Test als hilfreich bewertet werden und ist vergleichbar mit dem Kundendienst einiger führender Anbieter am Markt.

Gibt es zusätzliche Funktionen von NordVPN?

Der Provider bietet einige zusätzliche Funktionen wie Kill-Switch, DNS- oder IP-Leak-Schutz, wodurch Nutzer mehr Sicherheit beim Surfen erlangen.

Kill Switch

Der Anbieter stellt eine ganze Reihe weiterer Sicherheitsfeatures zur Verfügung. Dazu gehört neben der Möglichkeit, Double-VPN-Server auszuwählen Schutz über Kill-Switch. Dadurch werden Nutzer automatisch vom Internet getrennt, falls es zu einer Trennung der VPN Verbindung kommt. Dabei haben Verwender die Möglichkeit, Kill Switch einzustellen, sodass lediglich speziell ausgewählte Apps oder Programme gestoppt werden, falls es zu einem Ausfall kommen sollte. Die Funktion ist nicht von Anfang an aktiviert. Sie lässt sich jedoch leicht über die Einstellungen einschalten.

DNS- und IP-Leak-Schutz

Der DNS und IP-Leak-Schutz ist ein zusätzliches Feature für mehr Sicherheit. Verwender können nicht nur sicher sein, dass ihre IP-Adresse verborgen bleibt, sondern sind ebenso vor Datenlecks versichert, durch die Hacker an persönliche Informationen gelangen können.

CyberSec

Bei CyberSec handelt es sich um eine praktische Funktion, mit der Popups, Werbeanzeigen und DDoS-Angriffe abgeblockt werden. Damit werden Kunden sowohl vor verdächtigen Webseiten als auch vor Malware geschützt.

Ist NordVPN sicher?

Der Provider hat seinen Hauptsitz geschickt ausgewählt. Am Standort in Panama ist NordVPN nicht verpflichtet, Daten seiner Kunden zu speichern. Daher kann das Unternehmen ganz auf die Protokollierung verzichten. Laut der auf der Webseite veröffentlichten Datenschutzbestimmungen werden weder IP-Adressen noch Traffic-Protokolle oder Session-Informationen gespeichert. Ebenso werden keine weiteren Daten erhoben. Ausgenommen hiervon sind E-Mail-Adresse sowie Zahlungsinformationen. Diese werden zum Einloggen sowie für die Bezahlung benötigt.

Welche Alternativen zu NordVPN gibt es?

Ivacy VPN

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Singapur. Kunden des Anbieters genießen einen hohen Grad an Sicherheit. Insbesondere, da die Firma mit den neuesten Methoden für die Codierung arbeitet. Nutzern stehen Server an mehr als 100 Standorten zur Auswahl zur Verfügung. Außerdem gibt es zahlreiche weitere Features wie DNS-Leak Schutz sowie Kill Switch-Schalter. Nutzer entschlüsseln Streaming-Anbieter wie Netflix, Hulu oder BBC iPlayer ohne Probleme. Dedizierte Server stehen für Kodi sowie Torrents zur Auswahl bereit (s. auch Ivacy VPN Erfahrungen & Bewertungen).

Surfshark VPN

Surfshark gehört zu den imponierenden Providern am Markt. Das Unternehmen, das noch nicht lange im Bereich der Verschlüsselung tätig ist, hat seinen Hauptsitz auf der Britischen Jungferninsel. Kunden erhalten eine Auswahl aller wichtigen Funktionen, die aktuell bei einem guten VPN zu erwarten sind. Nutzer können beliebig viele Geräte anschließen. Für Windows gibt es weitergehende Sicherheitsfeatures wie Kill-Switch oder DNS-Leak Protection. Ebenso der Speed überzeugt in Surfshark VPN Test (Surfshark Erfahrungen & Bewertungen).

PureVPN

Mit über 750 Servern in mehr als 141 Staaten international gehört PureVPN zu den breit aufgestellten Anbietern (s. auch PureVPN Erfahrungen & Bewertungen). Die Firma, die ihren Sitz in Hongkong hat, bietet zahlreiche Sicherheitsfeatures und eine branchentypische AES-256-Bit Codierung. Mit strengen Datenschutzrichtlinien und einem gut funktionierenden DNS-Leak-Schutz ist der Provider gut gewappnet. Hinzu kommt ein sagenhaft schneller Speed, mit dem sowohl die Entsperrung unterschiedlicher Streaming Dienste gelingt als auch der Donwnload im P2P Netzwerk.

Trust.Zone VPN

Trust. Zone VPN gehört zu den preiswerteren Anbietern am Markt. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz auf den Seychellen hat, bietet viel Sicherheit. Insbesondere werden keine Log-Files gespeichert und hohe Sicherheitsstandards verwendet. Kunden wählen unter schnellen und hoch verfügbaren Servern den passenden aus. Die Firma bietet Nutzern insgesamt ein ansehnliches Preis-Leistungs-Verhältnis an (Trust.Zone VPN Test).

CyberGhost VPN

CyberGhost unterhält über 6.000 Server in mehr als 90 Ländern international. Das Angebot gehört zu den sichersten Offerten am Markt. Das Unternehmen bietet eine der höchsten Verschlüsselungsmethoden, und zwar AES mit 256-Bit, die ebenso beim Militär eingesetzt wird. Die Firma bietet Kunden eine Vielzahl an dedizierten Servern für P2P sowie Streaming. Dienste wie Netflix Großbritannien, Kanada sowie USA werden ohne Probleme decodiert. Zudem bietet der Provider einige weitere Sicherheitsfeatures (s. auch CyberGhost VPN Erfahrungen & Bewertungen).

Neuste Beiträge aus unserem Magazin:

Fazit

NordVPN kann ohne Probleme weiter empfohlen werden. Das Unternehmen arbeitet zuverlässig, bietet annehmbare Preise und eine hervorragende Leistung. Nutzer werden durch zahlreiche Sicherheitsfeatures zusätzlich gegen Datendiebstahl versichert. Dabei profitieren Verwender von einer guten Geschwindigkeit, mit der ebenso die Entsperrung von Streaming Diensten als auch den Download im P2P Netz. Das VPN ist ebenso für Gamer geeignet. Kunden profitieren zudem von hohen Sicherheitsstandards.

Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sowie interessante Rabatt-Aktionen runden das Angebot ab. Der VPN-Anbieter NordVPN wird im Test mit “Sehr Gut” auf Erfahrungen.com bewertet.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter